DEUTSCH

FUN WITH FLAGS, Spaß mit Flaggen – Eine Musikreise durch Europa, ist eine musikalische Reise quer durch Europas musikalische Stile und Epochen.

Ihr werdet mit dem Oeuvre so wichtiger Komponisten wie Satie, Ravel, Britten, Dvorak …und vielen anderen vertraut gemacht, und Ihr werdet auch die historischen und musikalischen Hintergründe, Umstände und Kulturepochen kennen und verstehen lernen, die diese Stücke hervorgebracht haben.

Die Stücke, die wir ausgewählt haben, werden Euch beim ersten Hören erobern.

Unser Ziel ist es, die Kulturen und Klänge der verschiedensten Regionen Europas in einer CD zusammenzufassen.

Unsere Anliegen ist es, Euch etwas anderes als die Standardkost an Oper, Jazz und Popmusik zu bieten.

Wir wollen Euch einen niederschwelligen Zugang zur klassischen Musik schaffen, der Euer musikalisches Wissen erweitern wird.

Wir hoffen zeigen zu können, dass klassische Musik so einfach zu genießen sein kann wie ein Popsong.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr dieses Projekt auch  unterstützt und gemeinsam mit uns einen neuen Zugang zur Musik zu schaffen, bzw. Euern und unseren Horizont zu erweitern!

Wer steht hinter dem Projekt?

Antonio Mario Tenor

Sänger, Gesangslehrer und Stimmbildner

In Italien geboren, Antonio Mario Tenor beginnt die Gesangsausbildung Anfang der ´80er Jahre bei der Lehrerin, Sängerin und Pianistin Emiko Nishiyama und gleichzeitig am Konservatorium Licinio Refice.

   Seit 1986 erfolgt eine intensive künstlerische Arbeit, zunächst als Chorsänger, später als Solist in Italien sowie im Ausland an zalreichen Opernhäusern und bei nationalen wie internationalen Festivals.

   Er hat sich an zahlreichen italienischen und internationalen Gesangwettbewerben beteiligt.

Er hat mit den Opernsängern Giusi Devinu, Roberto Alagna, Maria Dragoni, Montserrat Caballè, Cecilia Gasdia, Raina Kabaivanska und mit den Regisseuren und Dirigenten Giuliano Montaldo, Franca Valeri, Roberto Gabbiani, Lino Capolicchio, Italo Nunziata, Tamas Pal, Boris Brott, Peter Magg gearbeitet.

   Verschiedene Aufnahmen (CD/DVD), z.B. “Rappresentazione di Anima et Corpo” von Emilio De Cavalieri, beim Festival “Concerti del Giubileo”, Basilica S. Paolo fuori le Mura, Rom, Rolle des “Un compagno di Piacere”; “Nerone“ von Mascagni, beim “Festival Euromediterraneo”, Rollen des Icelo und des Il Pastore; “Le nozze di Figaro” von Mozart, Teatro Argentina, Rom, Rolle des Don Curzio.

   Mehrfache Mitwirkung bei Fernsehübertragungen von RAI und Mediaset sowie Radiosendungen der RAI z.B. “La Barcaccia”, Radio3.

   Darsteller eines Choristen der Oper “Cavalleria rusticana” von Mascagni im Film “Der Pate III” von Francis Ford Coppola.

   Vocalist im Musical “Jesus Christ Superstar”  mit Carl Anderson in Rom, Teatro Olimpico.

    Ab 2003 ist er als Gesangslehrer und Stimmbildner in verschiedenen Musikschulen in Rom, Italien, tätig.

   Im Jahr 2006 entwickelt er das Projekt “Canto Emozionale”, das neben der künstlerische und pädagogische Aktivitäten, die Erforschung, das Erlernen und die Aufführung des europäischen Liedrepertoires beinhaltet.

Im Laufe der Zeit entwickelt er vier verschiedene Musikprojekte und dazugehörige Konzertprogramme:

2008 MISH-MASH-Projekte. Beeinflussungen in der Musik. 

2015 – 2022 Wiederentdeckung der 21 KINDERLIEDER von WALTER GIESEKING.

2017 SALON-MELODIEN – Italienische Romanze zwischen ‘800 und ‘900. 

2021 – 2022 Fun WITH FLAGS. Spaß mit Flaggen – Eine Musikreise durch Europa. 

WALTER GIESEKING

21 KINDERLIEDER

für Singstimme und Klavier (1934-35)

nach Gedichten von Paula und Richard Dehmel

Unser Highlight ist die Wiederentdeckung der 21 Kinderlieder von Walter Gieseking, vergessen nach der ersten und einzigen Aufnahme von 1955 mit Gieseking am Klavier und Sopran Elisabeth Schwarzkopf. 

Der Autor

Walter Gieseking war ein deutscher Pianist und Komponist und gilt als einer der größten Pianisten des 20. Jahrhunderts.

In Lyon geboren, aus deutschen Eltern, kam er als Jugendliche nach Hannover, wo am Konservatorium seinen ersten geregelten Klavierunterrichten erhielt.   

Sein Klavierspiel wurde bald unverwechselbar und einzigartig.

Als Komponist trat Gieseking mit zahlreichen Klavierstücken und Kammerkompositionen hervor.

Wenige wissen, dass er auch einen Liederzyklus für Singstimme und Klavier komponiert hat.

Diesen Liederzyklus schrieb er, der sonst für seine ernsthaften Kompositionen bekannt ist, für seine beiden kleinen Töchter im „leichten Ton“, wobei er Kinderreime und Kinderbücher verarbeitete.

Die 21 Kinderlieder von Gieseking: eine Rarität

Es gibt, außer unserer, eine einzige Studioaufnahme dieser Kinderlieder: vom 16 April 1955, Studio n.3 Abbey Road Studios in London, Gieseking selbst am Klavier und Elisabeth Schwarzkopf als Sopran.

Seitdem wurden sie nie wieder aufgenommen.   

Walter mit seinen kleinen Töchtern
Jutta und Freya

Jutta und Freya, die zwei Kinder, für die der Autor die 21 Kinderlieder verfasst hat, sind jetzt zwei alte Damen; eine lebt in Wiesbaden, die andere in der Schweiz.

Von unsere Idee, die Ihnen gewidmeten Kompositionen von ihrem Vater aufzuführen, waren die Schwestern überrascht und sehr erfreut; nach dem Hören unserer Demo-Aufnahme, waren sie begeistert und haben uns sofort die Nutzungsrechte gewährt.

Die 21 Kinderlieder sind von Themen und Stimmungen der kindlichen Literatur dominiert, Kinderreime, Wiegenlieder und Schwänke werden doch durch die musikalische Umsetzung sehr vielschichtig und suggestiv.

Es gehen aus diesen kleinen Stücken kindliche Bilder und Töne hervor: Reime, Wortspiele, Schwuppdiwupp, Spielzeuge, Bilder von kleinen Tieren und bäuerliche Schauplätze.

Kleine Dinge, aber große und spannende für jedes Kind, überall und immer.

Die Zuschauer werden auf diesem nie erloschenen und klangvollen Weg der kindlichen Erinnerung durch Bilder und Töne begleitet und können ihn noch erleben.

Mein Ziel ist es, stets fruchtbare und reiche Programme mit historischer und geographischer Kontamination vorzuschlagen, durch die die Ausdruckskraft der Interpretation bequemer fließen kann, um schneller und mächtiger in die emotionale Welt der Zuhörer zu gelangen.